Stiftung und Unternehmen

Die unternehmensverbundene Stiftung: Ein Meisterwerk mit Zukunftspotenzial

 

Die rund 700 bestehenden unternehmensverbundenen Stiftungen in Deutschland haben eine sehr große soziale und wirtschaftliche Bedeutung. Sie wirken gewinnbringend für Unternehmerfamilien, Mitarbeiter und die Volkswirtschaft. Die Verbindung von (Familien-) unternehmen und Stiftungen ist ein Erfolgsmodell zum Erhalt und zur Fortführung etablierter Unternehmen. Eine sorgfältige Gestaltung schafft generationenübergreifende Klarheit und Stabilität, bewahrt Lebenswerke, Arbeitsplätze sowie die jeweils individuelle Unternehmenskultur.
Wie zwei musikalische Themen bildet der Zusammenklang von Stiftung und Unternehmen den harmonischen Rahmen für ein Stiftungswerk, das in sich stimmig ist und nachhaltig Positives bewirkt.
Die besondere Eigenschaft einer unternehmensverbundenen Stiftung ist die Verbindung von Stabilität und Flexibilität, aus der vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten für den Stifter entstehen. Diese lassen sich sensibel auf das persönliche Stiftungsanliegen und die vorhandenen Konstellationen anpassen, insbesondere im Hinblick auf Nachfolgelösungen in Familienunternehmen.

Ergänzend zu dieser Anpassungsfähigkeit hat die unternehmensverbundene Stiftung insbesondere folgende Vorteile für die Familie und das Unternehmen:


•    Die vielfach historisch gewachsene rechtliche Struktur wird vereinfacht. Der fehleranfällige und kostenintensive 

      Prozess der regelmäßig wiederkehrenden Anpassung von Gesellschaftsverträgen, Testamenten und Eheverträgen  

      entfällt.
•    Betriebsaufspaltungen werden dauerhaft gesichert.
•    Patente und wesentliche Betriebsgrundlagen werden geschützt.
•    Feindliche Übernahmen werden verhindert.
•    Die Position gegenüber finanzierenden Banken wird verbessert.
•    Die Attraktivität des Unternehmens für Fachkräfte steigt.
•    Die Stiftungsverfassung verankert die Unternehmenskultur.

 

Der Dreiklang einer unternehmensverbundenen Stiftung

Ein stiftungsverbundenes Unternehmen kann durch eine Stiftung und Co. KG, eine Doppelstiftung oder eine Stiftungsholding gesteuert werden. Alle drei Erscheinungsformen der Verbindung aus Stiftung und Unternehmen haben vielfach das gleiche wesentliche Ziel: Die erarbeiteten Werte des Stifters oder der Stifterin langfristig zu bewahren und ihre unternehmerische Vision kraftvoll weiterleben zu lassen.



Ihre persönlichen Ansprechpartnerinnen bei uns sind:

Frau Marion Itjeshorst

Sie haben Fragen oder möchten einen Beratungstermin? Sehr gerne können Sie mit Frau Itjeshorst telefonisch oder per E-Mail Termine vereinbaren:

marion.itjeshorst@unternehmerkompositionen.de oder unter: +49 (0) 2132 915 74 90


Frau Sabine Wilms

Sehr gerne können Sie mit Frau Wilms telefonisch oder per E-Mail Beratungstermine vereinbaren, die sicher Ihre offenen Fragen beantwortet.

sabine.wilms@unternehmerkompositionen.de oder unter: +49 (0) 2132 915 74 90